Naturkindergarten Kornwestheim     
 

Über uns 

Unsere Geschichte

Im Jahr 2016 hat die Stadtverwaltung zusammen mit der Jugendfarm und dem Gesamtelternbeirat nach Unterstützern und Eltern gesucht, um einen Naturkindergarten auf der Jugendfarm zu gründen. Daraus entstand im April 2017 der Naturkindergarten Kornwestheim e.V. als Träger der Einrichtung. Im Mai 2018 konnte dann der Kindergarten mit zwei pädagogischen Fachkräften und zwei Kindern in Betrieb gehen. in dieser Zeit wurde auch ein Spielkreis für kleinere Kinder einmal in der Woche angeboten.

Heute bieten wir bis zu 20 Kindern im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt einen Kindergartenplatz.

Anfang 2024 machten wir uns auf die Suche nach einem neuen Träger für den Kindergarten um auch langfristig als Kindergarten zu wachsen. Daraus entstand eine Zusammenarbeit und Fusion mit der Kita Happy Clouds.

Ab Herbst 2024 planen wir eine Gruppenerweiterung und möchten auch wieder kleineren Kindern ab 2 Jahren einen Platz in unserem Kindergarten bieten. 

Unser Team

 Sandra, Bruno, Quentin, Tamara,
 Rita 



Träger, Verein und Vorstand

Unser Naturkindergarten ist selbstverwaltend und durch den Verein als freier Träger organisiert. Dieser Bildet sich durch die Vereinsmitglieder und den Vorstand, der ein wichtiges Organ unseres Kindergartens darstellt. Er übernimmt nicht nur Verantwortung für das pädagogische Team, die Eltern und Kinder, sondern stimmt sich auch mit der Stadt und weiteren Kooperationspartnern ab. Er schafft somit das Fundament eines funktionierenden und sicheren Kindergartenalltags. 

Im Moment befindet sich der Verein in der Übernahmephase mit dem neuen Träger der Kita Happy Clouds. 



Unsere Eltern

Unser kleiner aber feiner Kindergarten ist aus einer Elterninitiative entstanden und lebt durch die Bereitschaft und das Engagement der Eltern. Je nach Interesse oder zeitlicher Verfügung dürfen Eltern kleine und große Alltagsaufgaben übernehmen. Auch bei Garten- und Bautagen oder Arbeitskreisen dürfen sich unsere Eltern einbringen und aktiv den Alltag ihrer Kinder mit Angeboten und Aktionen mitgestalten. 

Daraus entsteht nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern und Erzieher ein gemeinschaftlicher und respektvoller Umgang und ein erziehungspartnerschaftliches Verhältnis auf Augenhöhe.